Brücke über den Rhein-Herne-Kanal im Nordsternpark Gelsenkirchen

Beschreibung: Der Korrosionsschutz der Fußgängerbrücke im Nordsternpark über den Rhein-Herne-Kanal muss erneuert werden. Der Brückenkörper ist 85 m lang und wird von zwei den Brückenkörper kreuzenden Bögen getragen. Die Brücke ist nur begrenzt für LKW und Gerüstmaterial belastbar.

Zeitraum: 2013 bis 2014

Leistung: Erarbeitung eines Entwurfs zur Einrüstung. Planung und Ausführung der technischen Lösung.

Aufgrund der eingeschränkten Tragfähigkeit der Brücke werden zwei Stahlfachwerkträger mit einer Spannweite von 62 m parallel zum ersten Bogen über den Rhein-Herne-Kanal gelegt, auf denen das Arbeitsgerüst für die Korrosionsschutzarbeiten am ersten Bogen montiert werden kann. Die Fachwerkträger liegen oberhalb der Brückenplatte, so dass außer zu Montagezwecken der Schiffbetrieb nicht beeinträchtigt wird. Für die Arbeiten am zweiten Bogen werden die Stahlfachwerkröhren hydraulisch abgelassen und auf einer Verschubbahn unter dem Brückenkörper auf die andere Seite der Brücke geschoben. Dort werden sie wieder auf Höhe des Brückenkörpers angehoben, damit erneut das Arbeitsgerüst für die Korrosionsschutzarbeiten am zweiten Bogen errichtet werden kann. Der Brückenkörper wird mit Hilfe eines verfahrbaren Hängegerüsts instandgesetzt.

< Zurück